Dezember-Fieber

Der November geht zu Ende, der Advent und der Dezember stehen vor der Tür, das Jahr neigt sich dem Ende zu. Und was bricht jetzt aus? Das Dezember-Fieber. Kennen Sie diese Krankheit? Jedes Jahr bricht sie wie eine Epidemie aus, und scheint auch irgendwie ansteckend zu sein.

Der Steuerberater hat gesagt, es müsse noch investiert werden, sonst fielen zu viele Steuern an. Ja, mehreren meiner Kunden ging es so. Ups, jetzt ist aber Eile geboten! Ist das überhaupt noch zu schaffen?

Antwort: Radio Eriwan: Im Prinzip ja, aber…

Das Aber: Es wäre schon einfacher gewesen, die Planung wäre etwas langfristiger gewesen, denn sinnvolle Investitionen wollen nicht übers Knie gebrochen werden.

Kurzfristige Projekte sind noch möglich

Sie wollen nur schnell noch eine Maschine oder ähnliches kaufen? Ok, kriegen wir hin, sofern jetzt ganz schnell die notwendigen Unterlagen zusammengestellt werden. Ein Parforceritt ist es trotzdem! Zur Bank gehen, mit dem Fördermittelgeber verhandeln, das alles ist nicht mal eben erledigt, kann aber noch gelingen.

Vorzeitiger Maßnahmenbeginn

Und zur Not gibt es noch das Instrument des vorzeitigen Maßnahmenbeginns. Etwas, was aber wirklich nur in dringenden Fällen genutzt werden sollte. Das ist das Investieren auf eigenes Risiko, nachdem der Fördermittelgeber dieses genehmigt hat. Ganz wichtig: Den vorzeitigen Maßnahmenbeginn muss man sich genehmigen lassen, sonst ist die Förderfähigkeit dahin!

Aber ganz ehrlich: Stressfreier ist es, mit Planungen so rechtzeitig zu beginnen, dass man nicht in die Verlegenheit kommt, zeitlich so sehr auf die Tube drücken zu müssen!

Dezember-Fieber vermeiden!

Ich weiß, ähnlich wie Weihnachten kommt das Jahresende immer ganz plötzlich, aber nehmen Sie sich für das neue Jahr doch einfach mal vor, die Jahresplanung etwas großzügiger zu gestalten.

Umfangreiche Projekte in Ruhe vorbereiten!

Umfangreichere Projekte für das nächste Jahr sollten schon jetzt in die Planung gehen. Ich unterstütze Sie gerne dabei eine Zeitplanung zu machen, damit alles durchdacht und trotzdem Förderungen frühzeitig beantragt werden können. Geben Sie mir einfach Bescheid, was Sie vorhaben im nächsten Jahr!

Also: Für dieses Jahr kriegen wir das noch hin, aber nächstes Jahr gibt es kein Dezember-Fieber, sondern Sie geben sich die Zeit, mit mir zusammen Ihre Vorhaben solide zu planen. Versprochen!?

Damit aus Visionen Realität werden !

Herzlichst

Meike Jensen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *